Danke an alle Blutspender

Danke an alle 172 heute erschienenen Spender. Vor allem hat es uns gefreut 12 Erstspender in der Linzgauhalle begrüßen zu dürfen.

Die nächste Blutspende findet am 30.03.2022 in Immenstaad statt.

Benefizmittag „Von Kindern für Kinder“

Unser Jugendrotkreuz (JRK) hat sich mächtig ins Zeug gelegt und am vergangenen Sonntag, 12.09.2021 einen Benefizmittag auf die Beine gestellt um die Flutopfer im Hochwassergebiet im Ahrtal mit 1500 Euro zu unterstützten.

Es gab allerhand zu entdecken und erleben: In der Kuscheltierklinik wurden kleine Patienten versorgt, die Kinder konnten einen Rettungswagen basteln und ein Malwettbewerb sowie ein Erste-Hilfe Stationsspiel lockten mit tollen Preisen.

Ein kleiner Flohmarkt und ein Kuchenverkauf rundeten das Angebot ab.

Das absolute Highlight war selbstverständlich die Schauübung der JRK’ler bei der ein verletzter Radfahrer versorgt werden musste. Für Groß und Klein wurde auch ein Kasperletheater angeboten.

Ein herzliches Dankeschön gilt der Sparkasse Salem-Heiligenberg und der Seeapotheke Immenstaad für die Sachspenden. Dank geht auch an Rainer Heberle für die großzügige Apfelspende sowie Familie Becker für die Waffelteigspende. Auch bei Angela und Sabrina möchten wir uns für ihren Einsatz beim Kasperletheater bedanken. Dem Bauhof und der Gemeinde Immenstaad danken wir ebenfalls für Ihre Unterstützung.

Und natürlich nicht zu vergessen: Vielen Dank an alle Kuchenbäcker, Flohmarktspender und allen weiteren helfenden Händen!

„Helfer vor Ort“ bilden sich fort

Heute gab es eine Fortbildung für neun unserer ehrenamtlichen HvO Fahrerinnen und Fahrer. Damit sie bei ihren Einsätzen auf dem neuesten Wissensstand sind, wurden die Themen Anaphylaxie, Blutstillung so wie die Herangehensweise bei nichttraumatischen Patienten besprochen. Diese Inhalte wurden in Hinblick auf den Einsatz als Helfer vor Ort geschult.

Großübung Waggershauser Tunnel

Heute war der DRK Ortsverein Immenstaad bei der Großübung des Tunnels in Waggershausen dabei. Gemeinsam mit regionalen Feuerwehren, den Johannitern Friedrichshafen sowie den DRK Ortsvereinen Friedrichshafen, Tettnang und Kressbronn wurde vor der Eröffnung des Tunnels, der Teil der B31 neu ist, ein Schadensszenario mit vielen Betroffenen simuliert. Einsatzannahme war ein LKW Brand ohne Unfall und in Folge dessen ein Auffahrunfall auf beiden Fahrspuren.

Anbei ein paar Eindrücke: